Aktuelles

TT-Clubmeisterschaften 2019

Christan Gapp zum ersten Mal Vereinsmeister

Am 21 September 2019 fand die Gmunder Vereinsmeisterschaft statt.

Doppel:

Im Doppel wurden den acht besten Spielern (nach aktuellen QTTR Punkten) die restlichen Teilnehmer zugelost. Die 8 Doppel-Paarungen spielten in zwei Vierergruppen den ersten und zweiten Platz aus, im Halbfinale spielte dann der erste gegen den anderen Gruppenzweiten über Kreuz. Die Gewinner dieser beiden Partien bestritten dann das Finale.

In der Gruppe 1 setzten sich Christian Gapp/Paul Randler und Michael Huber/ Michael Runge durch, in der Gruppe 2 Hristo Hristov/MichaelWeber und Marinus Huber/Emil Pehl. Im Halbfinale ließen Gapp/Randler Huber Marinus und Emil Pehl keine Chance, Michael Huber/Runge konnten sich gegen Hristow/Weber durchsetzen.

Im Finale kam es dann erneut zum Schlagaustausch der bereits in der Gruppe aufeinander getroffenen Gapp/Randler und Huber Michael/Runge. Dieses Mal hatten Huber/Runge das bessere Ende für sich. Nach Abwehr bester Matchbälle kamen sie äußerst glücklich in den fünften Satz, wo sie dann aber mit sehr gutem Spiel auf einmal ihren Gegner keine Chance mehr ließen, die wohl aber auch der vergebenen Großchancen nachtrauerten und nicht mehr zu ihrem Spiel zuvor fanden.

Einzel:

Im Einzel wurden zuerst in vier Vierergruppen die ersten zwei Plätze ausgespielt, die dann gegeneinander im KO-System um den Titel kämpften. Die Verlierer spielten ebenfalls im KO-System den Gewinner der Trostrunde aus.

Gruppenspiele:

In den Gruppen gab es dieses Jahr keine größeren Überraschungen, die gesetzten Spieler gaben sich keine Blöße. Hier setzten sich Sigmund Wacker und Michael Weber, Michael Huber und Reinhard Wira, Christian Gapp und Karl Sperl, sowie Franz Biechl und Marinus Huber durch.

Viertelfinale:

In den Viertelfinal-Spielen gewann Sigmund Wacker mit 3:2 gegen Franz Biechl, Christian Gapp ließ Reinhard Wira mit 3:0 keine Chance, Marinus Huber hatte wenig Mühe gegen Michael Weber und Michael Huber machte mit 3:0 gegen Karl Sperl kurzen Prozess.

Halbfinale:

Im ersten Halbfinale ließ Christian Gapp dann Sigmund Wacker mit 3:0 keine Chance,

im zweiten Halbfinale kam es zur ersten sehr großen Überraschung des Tages: Marini Huber gewann gegen seinen hoch favorisierten, älteren Bruder und amtierenden Titelverteidiger Michael mit 3:0 und ist damit seit langem der jüngste Finalteilnehmer.

Finalspiele:

Im Spiel um Platz 3 gewann Michael Huber deutlich mit 3:1 gegen Sigmund Wacker, im Finale der Trostrunde ließ Nachwuchs-Spieler Paul Randler dem Überraschungsfinalisten Wolfgang Gerlach keine Chance.

Im letzten Spiel des Abends gewann Christian Gapp 3:2 mit 11:9 im fünften Satz gegen Marinus Huber. In einem zeitweise hochklassigen Finale mit tollen Ballwechseln hatte Christian Gapp dieses Mal das glücklichere Händchen und gewann nach zuletzt vier verlorenen Finalen in Folge zum ersten Mal die Gmunder Vereinsmeisterschaften.

Die Sparte Tischtennis freut sich schon auf die nächsten Jahre, wo wir bestimmt noch sehr viel von dem knapp 16-jährigen Marinus Huber sehen werden und es bestimmt nicht mehr lange dauert, bis er den Pokal mit nach Hause nehmen wird!

Doppel-Vereinsmeister:  Michael Huber (rechts) und Michael Runge (leider nicht auf dem Bild). Vizemeister im Doppel:  Christian Gapp (Mitte) und Paul Randler (links)

Leave a Reply