Aktuelles

Tischtennis: Vereinsmeisterschaft 2018

Michael Huber Vereinsmeister

Es wurde bei der letzten Hauptversammlung entschieden: die Ortsmeisterschaft muss der „klassischen“ Vereinsmeisterschaft weichen! Es dürfen nur noch Vereinsmitglieder, welche auf der Rangliste stehen, teilnehmen. Damit ging eine lange Ära zu Ende, es wurden in den letzten Jahren auch andere Spieler eingeladen, vor allem mit den Waakirchnern wurde eine enge Beziehung gepflegt.

Die Vereinsmeisterschaft versprach dieses Jahr besonders spannend zu werden, da es keinen herausragenden Favoriten gab und 4 bis 5 Leute alle etwa gleich gut sind und Jeder Jeden an der Platte schlagen kann.

Sepp Holzner, der Organisator, konnte Sepp die ganze Vereinsmeisterschaft gut vorbereiten und an den Korbinian Götz und Michael Huber, welche die Turnierleitung für die Durchführung übernahmen – und toll meisterten, instruieren.

Ganze 18 Teilnehmer kämpften in zwei 4er und in zwei 5er Gruppen um einen der ersten beiden Gruppenplatzierungen, was den Einzug ins Viertelfinale garantierte.

Im Spiel um den 3. Platz schenkten sich der erst 14-jährige Marinus Huber und Sigi Wacker nichts, ein sehr enger Kampf entbrannte. Dank seiner langen Erfahrung und Nervenstärke konnte Sigi Wacker dann im 5. Satz seine besten Schläge hervorzaubern, einige Matchbälle abwehren und schließlich mit 17:15 ein sehr hochklassiges Spiel gewinnen. Wir freuen uns aber jetzt schon auf Marinus Huber, der bestimmt schon bald ein heißer Titelanwärter sein wird.

Im Finale rettete sich Christian Gapp gegen Michael Huber nach 0:2 Satzrückstand noch in den 5. Satz und ging dann schnell mit 6:3 im entscheidenden Satz in Führung. Dann holte Michi in seiner unnachahmlichen Art Punkt für Punkt, indem sein knallharter Topspin rechts und links „einschlug“. So holte sich Michael Huber noch mit 11:7 den Entscheidungs-Satz und gewann verdient seinen ersten Vereinsmeister-Titel. Christian Gapp bleibt auch im dritten Finalversuch hintereinander der Vizemeister.

Auch der Doppel-Vereinsmeister wurde dieses Jahr erstmals in Gruppen ausgespielt, nachdem den oberen Spielern der Setzliste ein Partner zugelost wurde.

Im Spiel um Platz 3 gewannen im Bruder-Duell Michael Huber/Emil Pehl in einem sehr ausgeglichenen Spiel 3:2 gegen Uli Bender und Marinus Huber.

Im Doppel-Endspiel setzten sich Christian Gapp/Marcus Kameter mit einer konzentrierten Leistung 3:1 gegen Korbinian Götz/Paul Randler durch und holten sich somit den Titel.


Erster und somit Vereinsmeister: Michael Huber (2.v.l.)
Zweiter und somit Vizemeister: Christian Gapp (3.v.l.)
Dritter: Sigmund Wacker (1.v.l.)
Vierter: Marinus Huber (4.v.l.)


Doppel-Vereinsmeister: Christian Gapp (2.v.l.) Marcus Kameter (1.v.l.)
Vizemeister im Doppel: Korbinian Götz (3.v.l.) Paul Randler (4.v.l.)

Leave a Reply