Aktuelles

Hauptversammlung 2016

Interessante Rückblicke und Ausblicke bei Hauptversammlung der SFGD

Ca. 60 Mitglieder der Sportfreunde Gmund/Dürnbach trafen sich am 10. März im Gasthof Köck zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Im Bericht der Vorstandschaft gewährte Vorstand Marco Senger einen Blick auf das zurückliegende Jahr, in dem die Sportfreunde endlich wieder ein sehr gelungenes Lichterfest und einen Neujahrsempfang für alle Mitglieder ausgerichtet haben.

Außerdem konnte er eine sehr positive Bilanz sowohl bei der Mitgliederentwicklung als auch bei den Finanzen ziehen.

Die Sparte Fußball berichtete von ihrem erstmalig ausgetragenen Jugend-Hallenturnier.  Wegen des großen Erfolges mit über 400 Teilnehmern ist für Dezember 2016 eine Fortsetzung geplant.

Ein großer Dank ging an alle ehrenamtlichen Übungsleiter und –helfer, die viel Zeit und Energie in ihre Aufgaben investierten.

Besonders bedankte sich Senger bei Walter Schmidt, der seit 17 Jahren die Homepage der Sportfreunde gestaltete und aus eigenem Wunsch aus der Vorstandschaft austritt.

Die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft, unter Federführung des Wahlleiters Bürgermeister von Preysing, ging schnell von statten. Alle bisherigen 12 Mitglieder wurden einstimmig wiedergewählt.

Für dieses Jahr ist wieder ein Lichterfest (24. Juni) und ein Ehrenmitgliedsabend geplant. Die Sparte Badminton veranstaltet am 30. April ihr erstes überregionales Hobbyturnier.

Die Fußballjugend nimmt am CATNIC Cup 2016 mit so namhaften Vereinen wie dem FC Bayern, Borussia Dortmund und Juventus Turin teil.

Im Sommer findet für alle interessierten Kids ein „Wilde-Kerle-Fußball Camp“ in Gmund statt.

Genauere Informationen zu alle diesen Aktivitäten finden sich auf der neu gestalteten Internetseite der Sportfreunde, die an diesem Abend vorgestellt wurde.

Die Seite wird momentan noch mit Leben gefüllt und wird in Kürze freigeschaltet (www.sfgmund.de).

Die Mitglieder der Sportfreunde und alle, die es werden möchten, können sich also auf ein ereignisreiches Jahr freuen.

A.H.

Leave a Reply